Slogan - Slogan
RSS

Letzte Einträge

Das kleine Einmal Eins der Hotellerie
Montagmorgen
Ein Professor spricht Klartext!
Apple und der Erfolg!
Ein sehr gut gemachter Bericht von ZDF der die krasse Realität in Afghanistan beschreibt.

Beliebeste Einträge

Das kleine Einmal Eins der Hotellerie
Kurz in eigener Sache!
Ein Professor spricht Klartext!
Geniales Buch!!!
Another Day Business as usual

Kategorien

Bundeswehr
Businness as usual
Networking
Selbstständigkeit
erstellt von

Blog

Arbeitslosenversicherung für Selbstständige

Arbeitslosenversicherung für Selbständige: Es bleibt bei Vervierfachung der Beiträge, Fahrplan steht!!!!

Der Bundestag hat dies im Rahmen des Beschäftigungschancengesetzes verabschiedet. Der Bundesrat hat keinen Widerspruch eingelegt, eine Zustimmung ist nicht nötig. Jetzt liegt das Gesetz dem Bundespräsidenten zur Unterschrift vor und wird dann verkündet. In Kraft treten die wesentlichen Teile zum 1. Januar 2011. Damit tritt auch das im Gesetz enthaltene Sonderkündigungsrecht erst zu Jahresanfang in Kraft, eine entsprechende Kündigung ist dann im ersten Quartal 2011 möglich.

Zwei Drittel der Gründungszuschuss-Gründer sind der Versicherung seit 2006 beigetreten. Wenn das Geschäft halbwegs gut läuft, sollten Sie jetzt den Austritt prüfen, sonst zahlen Sie schon bald Beiträge von über 70 Euro monatlich – für einen Schutz, den Sie vielleicht nie benötigen!!!. Der Beitrag verdoppelt sich mit Inkrafttreten des Gesetzes zunächst zwar nur auf rund 35 Euro, die zweite Erhöhung folgt dann aber ein Jahr später bzw. bei Gründern zwölf Monate nach der Gründung. Besonders ungerecht: Im Falle der Arbeitslosigkeit richtet sich die Leistung vor allem nach der formalen Qualifikation des Versicherten: Wer kein Studium hat oder gar ungelernt ist, erhält sehr viel weniger als Akademiker, unabhängig davon, was sie tatsächlich verdient haben und obwohl sie gleichermaßen von den Beitragserhöhungen betroffen sind. Das Arbeitslosengeld beträgt im ungünstigen Fall 400, im besten 1.400 Euro. Ob es sich dafür lohnt jahrelang einzusahlen ist wirklich fraglich!
Der HartzIV Satz ist da für mach ein Unternehem nicht weniger.
 
Da die Versicherung deutlich weniger attraktiv ist als bisher, rechnet die Bundesagentur für Arbeit mit 50.000 weniger Antragstellern als vom Gesetzgeber angenommen.

Wer das Sonderkündigungsrecht nicht nutzt, kann erst fünf Jahre nach der Gründung wieder regulär austreten!!!
Außerdem enthält das neue Gesetz für machen eine unangenehme Überraschung: Um „Mißbrauch zu verhindern“ dürfen sich versicherte Selbständige künftig nur noch zwei mal arbeitslos melden.

2. Selbständige dürfen sich ab nächstem Jahr nur noch zwei mal arbeitslos melden

Viele wollen zum Jahreswechsel die Arbeitslosenversicherung für Selbständige verlassen, manche dürfen ab nächstem Jahr nicht mehr rein: Um Mißbrauch zu verhindern, ist die erneute Aufnahme ausgeschlossen, wenn jemand bereits in der Arbeitslosenversicherung für Selbständige war und dann die selbständige Tätigkeit zweimal unterbrochen hat, um einen Anspruch auf Arbeitslosengeld geltend zu machen.

Der Mißbrauch besteht in den Augen des Gesetzgebers darin, dass sich Selbständige nach bisheriger Gesetzeslage in Zeiten schlechter Auslastung arbeitslos melden können, um dann bei Eingang des nächsten größeren Auftrags wieder in die Selbständigkeit zurückzukehren und Beiträge zu bezahlen. So haben sich offenbar so manche Selbständige zusätzliche Einnahmen verschafft, andere sind zwingend auf die ergänzenden Einkünfte aus der Arbeitslosenversicherung angewiesen.

Für manche Selbständige mit grenzwertiger Einnahmesituation bedeutet die Neuregelung, dass sich die Unterbrechnung von Phasen der Arbeitslosigkeit zur Annahme kleinerer Aufträge nicht mehr lohnt. Wenn es ihnen nicht gelingt, dauerhaft größere Aufträge zu akquirieren, müssen Sie ihre Selbständigkeit ganz aufgeben.

0 Kommentare zu Arbeitslosenversicherung für Selbstständige:

RSS-Kommentare

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment